Erdbeben der Stärke 6,2 vor Davao del Sur

17. Feb. 2013 – Ein Erdbeben der Stärke 6,2 erschütterte am Samstag die Provinz Davao del Sur.

Das Erdbeben ereignete sich rund 28 km südöstlich von Caburan (Davao del Sur) gegen 12:37 am Nachmittag, in einer Tiefe von 98,2 Kilometern. Das Beben war etwa 85 km östlich-südöstlich von General Santos City, Mindanao entfernt.

Das ‚Philippine Institute of Volcanology and Seismology‘ sagte, das Beben wurde auch in Davao Oriental empfunden, sowie in Davao City, Digos City, General Santos City und in der Provinz Sarangani. Es gab keine Meldungen über Opfer oder Schäden des Erdbebens.

Die Philippinen liegen im sogenannten pazifischen Feuerring, einem Gebiet, wo die Erdplatten zusammenstoßen und dadurch häufig Erdbeben und vulkanische Aktivitäten entstehen.

Das schwerste Erdbeben des Landes ereignete sich am 16. August 1976, nachdem ein durch ein Erdbeben ausgelöster Tsunami, bis zu 8.000 Menschen in der Region des Moro Golfs im Süden der Philippinen tötete.


Quelle: http://www.rappler.com/nation/21930-magnitude-6-2-quake-hits-davao-del-sur