Amerikaner wegen Verbreitung von Kinderpornografie verhaftet

23. Feb. 2013 – Ein Amerikaner, der wegen Erstellung und Verbreitung von Kinderpornografie verdächtigt wird, wurde bei einer Razzia in Angeles City am Donnerstag verhaftet.

James M. (47) wurde in seinem Apartment in Angeles City verhaftet, das aufgrund eines Durchsuchungsbefehls wegen Verletzung des Anti-Human Trafficking Gesetzes, durchsucht wurde.

Aufgrund einer Bitte um Unterstützung durch das amerikanische FBI, hat die Polizei M.s Wohnung am Donnerstag gegen 9 Uhr durchsucht.

Die Polizei beschlagnahmte dabei mehrere Computer, einen DVD-Player, Webcams, Handys, Breitband-Tools, Speicherkarten und Sex-Toys.

„Wir erhielten die Information, dass M. auf der FBI Überwachungsliste ist. Uns wurde gesagt, dass er ein Perverser ist, der Jungen und Mädchen bezahlt, damit sie nackt vor seiner Kamera posieren.“ berichtete die Polizei.

Die Polizei will eine forensische Untersuchung der beschlagnahmten Computer und Geräte durchführen, da M. Berichten zufolge, seine jungen Opfer nicht nur alleine aufzeichnete, sondern sie auch beim simulierten Sexualverkehr filmte.

Laut Polizei hat er anschließend die Videos der Kinder über das Internet verbreitet.

Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/45369-american-in-fbi-watchlist-arrested