Abu Sayyaf lässt Fernsehteam frei, Jordanier jedoch nicht

3. Feb. 2013 – Die beiden Filipinos, die zusammen mit dem jordanischen Journalisten Baker Atyani entführt wurden, sind am Samstagabend, den 2. Februar in Sulu frei gelassen worden.

Die Abu Sayyaf hat gegen 21:45 Uhr die beiden Filipinos Ramil Vela und Buboy Letrero frei gelassen. Sie wurden in das ANR Hotel in Jolo gebracht und dort von der Polizei kurz nach 22 Uhr abgeholt.

Zunächst habe Vela seine Frau Nina auf dem Handy angerufen und sie darüber informiert, dass sie frei gelassen wurden. Vela ist der Kameramann des Teams, Letrero der „Audiomann“.

Beide gehörten zu Atyanis Fernsehteam, bei seiner Reise nach Sulu im Juni 2012, als der prominente Journalist des in Dubai ansässigen ‚Al Arabiya Networks‘ die Inseln besuchte, um mit der Abu Sayyaf ein Interview zu führen.

Sie kamen in Jolo am 11. Juni 2012 an und erzählten den Behörden, dass sie eine TV-Dokumentation für Al Arabiya drehen wollten. Aber von dieser Reise kehrten sie nicht mehr in ihr Hotel zurück.

Der Journalist Atyani befindet sich weiterhin in den Händen der Abu Sayyaf.


Quelle: www.rappler.com/nation/20953-asg-releases-2-kidnap-victims