Schwindler ergaunert 122.000 Pesos beim Geldwechsler

12. Jan. 2013 – Die Polizei fahndet nach einem Mann, der einen Angestellten einer Geldwechselstube in Mandaue City um 122.000 Pesos betrog.

Die Polizei sagte, der Mann sei als „Father Glenn“ bekannt, der angeblich aus Mindanao stamme. Er wurde von seinem Opfer Anthony Lauron (34), Kassierer des VHEZ Money Changers (Mandaue City), im Verbrecheralbum wiedererkannt.

Laut Polizei hatte der Mann auch im Jahr 2011 zwei Koreaner an der Basilika del Sto. Niño betrogen. Der Mann gab damals vor, ein Priester zu sein und erklärte den Koreanern, er würde für sie Fotos machen, da sie nicht in die Basilika eintreten dürften.

Jedoch, bevor er mit der Kamera der Koreaner verschwand, fotografierten diese ihn mit ihrem Handy. Als er nicht mehr zurück kam, gingen die Koreaner zur Polizei und gaben ihnen sein Foto.

Der Geldwechsler Shop wurde nun von dem selben Mann um 122.400 Pesos betrogen. Der Mann wollte angeblich 3.000 US$ wechseln für den ‚National Shrine of St. Joseph‘, der nur wenige Meter von dem Geldwechsler entfernt liegt.

Der Besitzer der Wechselstube sagte dann zu seinem Angestellten Lauron, dass dieser das Geld zu einem gewissen Dr. Cortes oder Dr. Miguel Cortes in der Kirche bringen sollte.

Kurz nachdem er den Laden verlassen hatte, kam bereits ein Mann auf ihn zu, der sich als Dr. Cortes vorstellte und ihn zur Kirche begleitete. Sie unterhielten sich und nach einer Weile fragte der Mann Lauron nach dem Geld.

Als der Kassierer das Geld übergab, sagte der Mann, Lauron solle einen Augenblick warten, während er die 3.000 $ von seiner Mutter hole, die in der Kirche bete. Allerdings, kam der Mann nie zurück …


Quelle: http://www.philstar.com/metro-cebu/2013/01/12/896042/man-swindles-teller-money-changer-shop