4 Ausländer und 2 Pinoys bei Hotelbrand in Olongapo getötet

11. Jan. 2013 – Sechs Menschen starben vor dem Morgengrauen am Freitag, nachdem sie in vom Feuer in einem brennenden Hotel im Rotlichtviertel von Olongapo City, eingeschlossen wurden.

Der Feuerwehrkommandant von Olongapo sagte, die Opfer seien drei Amerikaner, ein Koreaner und zwei Filipinos. Das Feuer brach im dritten Stockwerk des Hotels gegen 1 Uhr früh aus. Erst um 6 Uhr morgens, konnte das Feuer als „gelöscht“ erklärt werden.

Die Ursache des Brandes und die Identität der Opfer wird jetzt ermittelt. Zwei der Leichen befanden sich noch im Hotel, das sich im Barangay Barreto befindet.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/01/11/13/4-foreigners-2-pinays-killed-olongapo-fire