Verdiente Pangasinan Governor 900 Mio mit illegalem Jueteng?

14. Dez. 2012 – Ein Ortsbürgermeister hat den Governor von Pangasinan, Amado Espino beschuldigt, bis zu 900 Millionen Pesos aus dem illegalen Glücksspiel Jueteng in den letzten 9 Jahren verdient zu haben.

Rodrigo Ordonia, Bürgermeister von Bugallon in Pangasinan hat eine Anklage wegen Staatsplünderung gegen Espino vor dem Amt des Ombudsmanns eingereicht.

Er behauptete, dass er als ehemaliger Schutzgeldeintreiber von Espino wisse, dass der Governor nicht nur ein Beschützer von Jueteng sei, sondern der Jueteng-Baron der Provinz.

Laut Ordonia, nahm Espino monatlich durch Jueteng 10 Mio. Pesos ein oder rund 900 Mio. Pesos in neun Jahren.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/12/14/12/pangasinan-gov-earned-p900m-jueteng-mayor