Taifun ‚Bopha‘ (Pablo) nähert sich langsam den Philippinen

1. Dez. 2012 – Der sich den Philippinen nähernde Taifun nimmt weiterhin an Stärke zu, sodass die staatlichen Meteorologen den Bewohnern der östlichen Visayas und Mindanao raten, entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Die PAGASA-Meteorologin Elvie Enriquez sagte, der Taifun mit dem internationalen Namen ‚Bopha‘ (philippinischer Name: Pablo), könnte am späten Sonntag oder Montag früh in das philippinische Territorium eindringen und sich bis Mitte nächster Woche bemerkbar machen.

„Wir warnen Bewohner, die als erste getroffen werden könnten in den Küstengebieten der östlichen Visayas und Mindanaos, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.“ sagte Enriquez.

Enriquez warnte, dass der Typhoon sehr kräftig werden kann, da er bis zum Betreten des philippinischen Bereiches noch viel an Stärke über dem Meer sammelt.

Derzeit bewegt sich laut der ‚Japan Meteorological Agency‘ der Typhoon mit 29 km/h in Richtung Westen. Bopha befindet sich derzeit noch 1.040 km östlich von Mindanao.


Quelle: http://www.gmanetwork.com/news/story/284554/news/regions/cyclone-approaching-phl-intensifies-pagasa-advises-precautions