Rizal Day: Verbot von Hahnenkampf, Pferderennen und Jai-Alai

29. Dez. 2012 – Malacañang erinnerte die Öffentlichkeit daran, dass Hahnenkämpfe, Pferderennen und Jai-Alai (Pelota) jedes Jahr am 30. Dezember (Rizal Day) verboten sind, da an diesem Tag dem Tod des Nationalhelden Jose Rizal gedacht wird.

Wenn auch nur für einen Tag, sollten Filipinos die Finger von solchen Tätigkeiten lassen, um Geldstrafen bis zu 200 Pesos oder gar einer Haftstrafe von bis zu 6 Monaten, zu vermeiden.

Sollte der Gesetzesverstoß zufällig von einem Bürgermeister begangen werden, dann gibt es zusätzliche Strafen. Denn das Gesetz besagt, dass der Bürgermeister damit beauftragt ist, die ordnungsgemäße Einhaltung des ‚Rizal Days‘ zu überwachen. Falls er das Verbot umgeht, kann er von seinem Amt für bis zu einem Monat suspendiert werden.

Ebenso müssen alle philippinischen Flaggen am 30. Dezember auf Halbmast gesetzt werden. Die Spanier haben Rizal am 30. Dezember 1896 in Bagumbayan (dem heutigen Luneta Park) hingerichtet.


Quelle: www.rappler.com/nation/18707-banned-on-rizal-day-cockfighting,-horse-racing-and-jai-alai