Pablo (Bopha): besser vorbereitet, dennoch mind. 238 Tote

5. Dez. 2012 – Die Regierung und die Behörden betonen, besser auf Taifun Pablo als auf den Tropensturm Sendong vor einem Jahr, vorbereitet gewesen zu sein. Dennoch sind bislang 238 Todesopfer zu beklagen und noch Hunderte Menschen werden vermisst.

DKB-Partnerprogramm

Trotzdem lobt der Katastrophenschutz NDRRMC die angeschlossenen Behörden und Einheiten. Die Regierung stimmt dem zu und betont, dass dies nicht die richtige Zeit für Schuldzuweisungen sei.

Was besser als vor einem Jahr funktionierte, war die präventive Evakuierung, die allerdings im letzten Jahr fast komplett ausfiel. Auch waren die Bewohner durch die letztjährige Katastrophe gewarnt und somit kooperativer.

Von den 238 Opfern stammen 96 aus Davao Oriental und 142 aus New Bataan im Compostela Valley. Innenminister Mar Roxas macht sich vor Ort ein Bild von der Tragödie und hatte zuvor schon ähnlich hohe Zahlen genannt.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Die aktuellen Bewegungsgrafiken von Pablo gibts
HIER bei PAGASA: http://www.pagasa.dost.gov.ph/wb/track.gif und
HIER bei typhoon2000.ph: http://www.typhoon2000.ph/activetrack.gif.

Weiterer Ausblick

Der Taifun hat seine Kraft inzwischen verloren und befindet sich auf dem Weg aus dem philippinischen Territorium heraus (bis zum Freitag).

Sturmwarnungen

Signal #3 (101 – 185 km/h):
Signal #2 (61 – 100 km/h):
Signal #1 (30 – 60 km/h):

Alle Sturmwarnungen sind aufgehoben, bzw. werden in Kürze aufgehoben.


Quellen u.a.: PAGASA und
http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/12/05/12/nddrmc-we-were-more-prepared-pablo und
www.rappler.com/nation/17304-pablo-at-least-166-dead-in-davao-comval und
http://www.abs-cbnnews.com/nation/12/05/12/pnoy-no-blame-game-now-pablo und
http://www.gmanetwork.com/news/story/285108/news/nation/pablo-leaves-trail-of-destruction-238-dead-hundreds-missing-in-mindanao