Österreichische Ministerin lobt Pinoy Krankenschwestern

5. Dez. 2012 – Die österreichische Ministerin für Frauen und den öffentlichen Dienst, Gabriele Heinisch-Hosek, hatte nur Lob am Thanksgiving-Empfang für philippinische Krankenschwestern in Österreich.

Die Ministerin dankte den philippinischen Krankenschwestern in Österreich, vor allem Frauen, für ihren Beitrag zum Gesundheitswesen des Landes, bei gleichzeitiger Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben als Mütter und Ehefrauen.

Botschafterin Lourdes O. Yparraguirre gab auch eine inspirierende Botschaft an die philippinischen Krankenschwestern und den Mitgliedern der philippinischen Gemeinde bei der Veranstaltung. Yparraguirre dankte ihren Landsleuten für den hervorragenden Service, den sie für ihre österreichischen Patienten erbringen.

Kürzlich sagte Sonja Wehsely, Leiterin des Wiener Gesundheitsbereiches, die philippinischen Krankenschwestern besäßen eine professionelle Ausbildung, weshalb sie in Österreich sehr beliebt seien.

Philippinische Krankenschwestern in Österreich kommen seit den frühen 70er Jahren ins Land und gehörten zu den ersten philippinischen Migranten.

Etwa 90% der Filipinos in Österreich arbeiteten als Krankenschwestern, Pflegerinnen oder Hebammen in Krankenhäusern und Pflegeheimen im ganzen Land.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/global-filipino/12/05/12/austrian-minister-lauds-pinoy-nurses