Neuer PNP Chef will keine „Womanizer“ im Polizeidienst

14. Dez. 2012 – Der künftige Leiter der philippinischen Polizei, Alan Purisima, will scharf gegen Polizisten mit „Frauengeschichten“ vorgehen. Purisima sagte, die Moral jedes Polizisten müsse tadellos sein, sodass sie gute Beispiele für die Öffentlichkeit sind.

Er rief untreue Polizisten in der Organisation auf, ihre Gewohnheiten zu ändern oder es würden administrative Anklagen gegen sie eingereicht werden. Purisima wies auch Kaplane der Kirche an, die Polizisten anzuleiten, gute Väter und Ehemänner zu werden.

Die ‚National Police Commission‘ berichtete jedoch, dass sie nicht besonders viele Beschwerden von Polizistenfrauen empfangen habe. Purisima glaubt, dass ein erfülltes spirituelles Leben, seinen Männern ermögliche, der Öffentlichkeit besser zu dienen.

Purisima sagte auch, er werde als neuer PNP Chef, die Programme von Bartolome (sein Vorgänger) fortsetzen, die dieser vor seinem Vorruhestand begonnen habe. Purisima ist derzeit der vierthöchste PNP Beamte und leitet im Moment die Task Force, die Ruhe und Ordnung während der Wahlen 2013 überwachen soll.

Präsident Aquino kündigte am Donnerstag an, dass Bartolome von seinem Amt am 18. Dezember zurücktreten wird. In einer Pressekonferenz am PNP-Hauptquartier, dankte Innenminister Mar Roxas, Bartolome für seinen Dienst.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/12/13/12/new-pnp-chief-eyes-crackdown-philandering-cops