Fast 50% der OFW-Überweisungen dienen der Schuldentilgung

23. Dez. 2012 – Fast die Hälfte oder 46% der in die Philippinen kommenden Überweisungen, werden von den Empfängerfamilien für die Begleichung derer Schulden verwendet.

Überweisungen die für Investitionen verwendet werden, machen den kleinsten Anteil mit 6,8% aus, während 44% der Überweisungen in Ausgaben fließen, einschließlich der Grundbedürfnisse.

Diese Zahlen unterstreichen die Notwendigkeit für eine finanzielle Bildung für beide Seiten, sowohl OFWs als auch deren Familien in den Philippinen, sagte Imelda Nicolas, Vorsitzende der ‚Commission on Filipino Overseas‘ (CFO).

OFW Überweisungen sind weiterhin die größte Quelle der Entwicklungsfinanzierung im Land. Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Weltbank sind die Philippinen weltweit der drittgrößte Empfänger von Überweisungen, mit einem voraussichtlichen Wert von 24 Milliarden $ im Jahr 2012.

Während die Überweisungen weiter wachsen, entsteht auch die Notwendigkeit für die Empfänger, bessere Kenntnisse und Fähigkeiten zu erhalten, wie sie das Geld ausgeben und investieren.


Quelle: www.rappler.com/business/17363-46-of-ph-remittances-spent-on-debt-payments