De Lima: Michael Ray Aquino ist noch nicht vom Haken

25. Dez. 2012 – Die aktuelle Entscheidung eines niedrigeren Gerichts, sprechen laut Justizministerin Leila de Lima, den ehemaligen Superintendent Michael Ray Aquino nicht von den Morden an dem Publizisten Salvador „Bubby“ Dacer und seinem Fahrer Emmanuel Corbito, frei.

„Die Entscheidung des Manila RTC (Regional Trial Court) war kein Freispruch. Es gab keine Beurteilung der Beweise nach dem Standard von „zweifelsfrei“, sagte sie. Ein Appell gegen das Urteil des niedrigeren Gerichts, wird von einem Gremium bestehend aus Staatsanwälten, eingereicht werden, sagte sie.

Laut De Lima, beachtete Richterin Carolina Icasiano-Sison nicht die Aussagen des ehemaligen Supt. Glenn Dumlao, einem weiteren Beschuldigten. „Wir haben das Urteil gelesen und es schien, als ob das Gericht die Aussage von Dumlao ignorierte, der Aquino mit dem Verbrechen belastet.“ sagte De Lima.

De Lima glaubt, Aquinos Fall sei ähnlich dem seines ehemaligen Chefs, dem jetzigen Senator Panfilo Lacson. Das Berufungsgericht sprach früher Lacson von den Morden frei, indem es sagte, die Aussagen des Kronzeugen, dem ehemaligen Superintendent Cezar Mancao, seien nicht glaubwürdig.

Aquino, ehemaliger Leiter der aufgelösten ‚Presidential Anti-Organized Crime Task Force‘, wurde von der NBI nach seiner Auslieferung aus den USA im Juni 2011 inhaftiert. Er wurde letzte Woche frei gelassen.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/12/24/12/de-lima-michael-ray-not-yet-acquitted-murders