Cayetano: Bekämpfung der Kriminalität gegen Frauen notwendig

10. Dez. 2012 – Der Minderheitsführer im Senat, Alan Peter Cayetano forderte die Regierung auf, ihre Kampagne für Verbrechensbekämpfung gegen Frauen und Kinder zu verstärken. Er beklagte, der Bericht des ‚Philippine National Police Women and Children Protection Desk‘ besage, dass im Jahr 2011 durchschnittlich 35 Fälle von Gewalt gegen Frauen und Kinder täglich gemeldet wurden, einschließlich von zwei bis drei Fällen von Vergewaltigungen pro Tag.

Der Senator betonte, dass von einem Land, das auf dem 8. Platz von 135 Ländern bei der Geschlechtergleichstellung 2011 (Global Gender Gap Ranking) des World Economic Forums (WEF) lag, etwas anderes erwartet würde. „Es besteht ein Bedarf für die Regierung zu zeigen, dass wir wirklich diejenigen sind, die an der Spitze der Gleichstellung der Geschlechter stehen, durch die Umsetzung von angemessenem Schutz von Frauen und Kindern, Gesundheitswesen und Programmen zur Armutsbekämpfung.“ sagte er.

Der Minderheitsführer schrieb den Anstieg an Verbrechen gegen Frauen und Kinder, dem steigenden Vorkommen von Armut zu, der Verbreitung von Drogen und dem Versagen des Justizsystems des Landes, die Verbrecher vor Gericht zu stellen. Er wies auch darauf hin, dass Frauen viel anfälliger seien, gegenüber Menschenhändlern und der Prostitution, angesichts des Anstiegs der Arbeitslosigkeit und der Armut im Land. „Im Wissen, dass unsere Frauen alles tun, um ihre Familien zu versorgen, gibt es kriminelle Banden, die ihre verzweifelte Situation ausnutzen.“ sagte er.

Cayetano schlug vor, dass die Regierung Lebensunterhalts-Programme für Frauen erstellt, um ihnen eine angemessene und sichere Alternative für ihre Familien zu bieten und sie vor illegalen Personalvermittlern zu beschützen.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/40851-cayetano-intensify-drive-vs-crime-on-women-kids