60 Tonnen geschmuggelte Weihnachtsgänse „verbraten“

12. Dez. 2012 – Um sicher zu gehen, dass sie nicht doch als Weihnachtsgänse verspeist werden, hat der Zoll gestern rund 60 Tonnen geschmuggelte Peking-Enten und Tauben im Wert von 40 Mio. Pesos innerhalb des Hafens von Manila vernichtet.

Die geschmuggelte Ware wurde von den Zollbehörden durch „trockene Tierkörperverwertung“ oder „den Prozess, tierischen Abfall in stabile Mehrwertprodukte zu verwandeln“ mit den Einrichtungen des ‚Ecowaste Agro Products Manufacturing‘ aus dem Marktkreislauf genommen.

„Wir setzen strikt das Verbot des Landwirtschaftsministeriums um, das die Einfuhr von gefrorenem Geflügel und Fleischprodukten aus China verbietet, um die Übertragung der gefürchteten Vogelgrippe oder des Vogelgrippe-Virus in die Philippinen zu verhindern.“ sagte der Zoll Kommissar Ruffy Biazon.


Quelle: www.tempo.com.ph/2012/12/seized-peking-ducks-pigeons-destroyed