6 neue Rechte als Fluggast in den Philippinen

11. Dez. 2012 – Das neue Gesetz zu Rechten der Flugpassagiere ist verabschiedet. Hier sind die wichtigsten Dinge, die man dazu wissen muss:

1. Entladenes Gepäck

Wenn Ihr aufgegebenes Gepäck vom Flug wieder entladen wurde, wegen „organisatorischen oder Sicherheitsgründen“, dann muss Sie die Fluggesellschaft so schnell wie möglich darüber informieren und sicher stellen, dass Ihr Gepäck im nächsten verfügbaren Flug nachkommt.

Die Fluggesellschaft sollte das Gepäck an Sie innerhalb einer Stunde nachliefern. Die Fluggesellschaft muss 2.000 Pesos für jede Tag zahlen, das Ihr Gepäck verspätet kommt. Jeder angefangene Tag, wird als ein ganzer Tag erachtet.

2. Überbuchte Flüge

Eine Fluggesellschaft darf einen Flug überbuchen – eine gängige Praxis, bei der mehr Flüge verkauft werden, als das Flugzeug Sitze hat – solange die Passagiere, die auf ihren Flug verzichten, dies freiwillig tun.

Wenn Sie sich also freiwillig für einen anderen Flug entscheiden, wird die Fluggesellschaft Ihnen eine Entschädigung in Form von Annehmlichkeiten oder finanziellen Anreizen bieten.

Wenn die Zahl der Freiwilligen nicht ausreicht, um die Überbuchung zu lösen, muss die Fluggesellschaft weitere Angebote machen, bis die gewünschte Anzahl von Freiwilligen erreicht ist.

DKB-Partnerprogramm

3. Airline Angebote

Alle Fluggesellschaften müssen ihre Einschränkungen und Restriktionen in Englisch und Filipino ausweisen.

Dazu gehören die Offenlegung der Richtlinien zu Erstattungen und Umbuchung, Freigepäck, Steuern und Gebühren, sowie weitere obligatorische Abgaben und eine Erhöhung der Sitzplätze durch die Fluggesellschaft.

4. Check-in

Wenn Sie innerhalb des ausgewiesenen Check-in-Bereichs mindestens eine Stunde vor der Abflugzeit ankommen, können Sie nicht als verspätet angesehen werden und die Fluggesellschaft ist verpflichtet, sicherzustellen, dass Sie in innerhalb der Frist abgefertigt werden.

5. Flugstornierung

Wenn Ihr Flug storniert wird, müssen Sie zuvor darüber benachrichtigt werden, durch eine öffentliche Ankündigung oder schriftliche Mitteilung, wie z.B. durch eine SMS.

Wenn eine Fluggesellschaft den Flug wegen höherer Gewalt oder sicherheitstechnischen Gründen storniert, hat der Passagier das Recht auf die volle Erstattung des Flugpreises.

6. Flugverspätungen

Im Falle eines verspäteten Abflugs, sind die Fluggesellschaften verpflichtet, kostenlose Nahrungsmittel, Getränke, Internet-Zugang, Telefonzugang und falls erforderlich, Hotel Unterkunft bis zum Abflug zu bieten.

Ihr Flug wird als storniert gewertet, sobald er sich mindestens um 6 Stunden gegenüber der ursprünglichen Abflugzeit verzögert. Sie haben dann das Recht auf eine entsprechende Entschädigung.


Quelle: www.rappler.com/business/17692-rights-you-have-as-an-airline-passenger