Weihnachtsgeld: korrupte Verkehrspolizisten bitten zur Kasse

30. Nov. 2012 – Drei Verkehrspolizisten wurden wegen angeblicher Erpressung entlassen, sagte die ‚Metro Manila Development Authority‘ (MMDA) am Donnerstag.

In seiner Erklärung sagte der MMDA Vorsitzende Francis Tolentino, er ordnete die Entlassung von drei Mitarbeitern der Verkehrsabteilung an, nachdem sie dabei erwischt wurden, als sie Geld von Autofahrern in Makati am frühen Donnerstag Morgen erpressten.

Die Verdächtigen, namens Berganio, Abdul und Romero, wurden auf frischer Tat durch den Verkehrspolizisten Tristan Neneria am Magallanes U-Turn gegen 3 Uhr morgens erwischt. Neneria sagte, er und nicht die drei, hätten zu der Zeit Dienst gehabt. Auch wäre der Ort nicht innerhalb ihres Verantwortungsbereiches gewesen.

Später stellte sich heraus, dass Abdul und Romero zur Abteilung, welche die Fußgänger überwacht, zugeordnet sind, deren Dienstzeit von 7 bis 16 Uhr ist. Berganio ist dem 4. Segment der EDSA zugeordnet und hat Schicht zwischen 14 und 22 Uhr.

Laut MMDA sind die drei Mitarbeiter die selben Personen, die angeblich bereits am 14. November gesichtet wurden, als sie Bestechungsgeld von zwei LKW-Fahrern an der gleichen Stelle kassierten. Tolentino sagte: „Wir werden dieses Fehlverhalten in unseren Reihen nicht dulden. Dies ist gleichzeitig eine Warnung an alle anderen betrügenden Mitarbeiter.“

Abgesehen von der Entlassung aus dem Dienst, wird auch gegen Berganio, Abdul, und Romero eine Strafanzeige eingereicht werden. Inzwischen wurden vier weitere Mitarbeiter der Verkehrsabteilung ebenso ihres Postens enthoben, nach dem sie sich schwere Verfehlungen geleistet haben. Zwei weitere Verkehrspolizisten wurden ebenfalls für acht Monate und einen Tag für schwere Verfehlungen suspendiert.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/11/29/12/3-mmda-men-predawn-extortion-sacked