Waffennarr vom NAIA wieder frei – Wegen prominenter Patin?

30. Nov. 2012 – Der Filipino-Amerikaner der am Mittwoch festgenommen wurde (vgl. Vorbericht HIER: http://www.philippinen.cc/2012/11/filipino-amerikaner-am-naia-mit-koffer-voll-waffen-verhaftet/), nachdem er mit verschiedenen Waffenteilen am ‚Ninoy Aquino International Airport‘ (NAIA) Terminal 2 einreiste, wurde angeblich ohne Kaution auf freien Fuß gesetzt.

Die Zollbehörden am Flughafen sagten, sie erhielten ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft in Pasay, die die Freilassung des Verdächtigen Clint Obusan Pardo anordnete. Darin schreibt die Staatsanwältin Garcia, dass der Fall eine reguläre Voruntersuchung bedarf, da die Teile und das Zubehör Bestandteil der 5 Feuerwaffen waren, die eine Genehmigung der ‚Philippine National Police‘ (PNP) hatten. Pardo wurde daraufhin sofort entlassen.

Der Verdächtige wurde zuvor vom NBI, Interpol und dem Zoll am NAIA verhört, nachdem diese von den US-Zollbehörden die Information erhielten, dass Pardo in den Philippinen mit verbotenen Waffenteilen landen würde, die jedoch mit entsprechender Genehmigung importiert werden dürfen. Jedoch hatte Pardo für jede Menge Waffenteile keine Einfuhrgenehmigung. Allerdings sagten Flughafen Quellen, dass Pardo ein Patenkind der ehemaligen First Lady Imelda Marcos sei.

Unterdessen sagten die Behörden, dass sie den Verdächtigen auf Befehl der Staatsanwaltschaft in Pasay frei ließen. Man sei zuversichtlich, da der Fall und die Beweise gegen Pardo, sehr aussichtsreich seien.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/11/30/12/fil-am-caught-gun-parts-released-without-bail