Vorsicht: Limits für Währungen beim Grenzwechsel beachten!

13. Nov. 2012 – Bevor jemand ins Ausland reist, sollte er sicher stellen, nicht mehr als 10.000 Philippinische Pesos in Scheinen und Münzen mitzubringen.

Die ‚Bangko Sentral ng Pilipinas‘ (BSP) ermahnte am Dienstag Reisende aus und in die Philippinen, dass sie nicht mehr als 10.000 Pesos in philippinischen Geldscheinen, Münzen, Schecks und Zahlungsanweisungen mitbringen können.

Zusätzlich zu diesem Grenzbetrag für philippinische Pesos, kann ein Reisender Dollar oder jede andere Fremdwährung mitbringen. Allerdings sollte die Höhe der ausländischen Banknoten und Schecks nicht mehr als 10.000 US$ betragen oder dem entsprechenden Gegenwert in anderer Währung.

Für diejenigen, die mehr Währung mitbringen müssen, wird eine Genehmigung der BSP benötigt.

Von der BSP nicht genehmigte Beträge, die die zuvor genannten Obergrenzen übersteigen, werden von den Zollbehörden beschlagnahmt und fallen dem philippinischen Staat zu.


Quelle u.a.: http://www.abs-cbnnews.com/business/11/13/12/bsp-reminds-travellers-not-bring-more-p10000-abroad