Überwachungskameras bis zum Beichtstuhl

7. Nov. 2012 – Abgesehen vom lieben Gott, der ja bekanntlich alles sieht, werden jetzt illegale Aktivitäten auch in den Kirchen von Überwachungskameras beobachtet.

Die Kirche vermeldete, dass sie die Sicherheit in einigen katholischen Kirchen, durch die Installation von Überwachungskameras erhöhte. Dies sei als vorbeugende Maßnahme gegen Verbrechen wie Diebstahl in der Kirche gedacht.

Der Bishof von Cubao, Honesto Ongtioco sagte, einige ihrer Kirchen seien bereits mit ferngesteuerten Kameras ausgestattet. „Überwachungskameras sind wirklich hilfreich. In der Tat haben einige unserer Kirchen bereits Kameras, zumindest in wichtigen Bereichen.“ sagte Ongtioco.

„Es ist notwendig, dass falls etwas passiert, wir ganz einfach eine Überprüfung und Identifizierung der Täter machen können.“ sagte er. Mit diesem Schritt erfülle die Kirche auch die Forderung der Stadtverwaltung von Quezon City, die Überwachungskameras als Voraussetzung für Betriebsgenehmigungen, ab Januar 2013 fordert.

Ongtioco glaubt, dass die neue Richtlinie dazu beitragen könnte, die zunehmenden Fälle von Kriminalität in der Stadt einzudämmen. „Dass dies vorausgesetzt wird, ist jedoch ein großes Problem. Es sollte diskutiert werden. Es ist eine gute Maßnahme, aber die wichtige Frage ist: kann es sich jeder leisten, vor allem jene mit kleinen Unternehmen?“ fragte er.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/11/06/12/catholic-churches-install-cctvs