PDEA Beamte wollten von Drogenverdächtigem 50 Mio. erpressen

16. Nov. 2012 – Das NBI hat am Donnerstag Strafanzeigen gegen 15 Beamte der ‚Philippine Drug Enforcement Agency‘ (PDEA) und gegen Zivilpersonen eingereicht, wegen der Erpressung eines angeblichen Drogenhändlers.

Der Fall geht zurück auf eine Anzeige von Mark Sy Tan und seiner Frau Judy, die beide behaupteten, dass PDEA Agenten Mark am 18. Juli bei seiner Ankunft am Ninoy Aquino International Airport (NAIA) verhafteten. Die Tans behaupten weiter, dass ihm kein Haftbefehl vorgelegt wurde.

Tan behauptete, er sei zum ‚Intelligence and Investigation Service‘ (IIS) gebracht worden, wo er dann mehrere IIS-Agenten traf. Er sagte sie forderten einen Betrag in Höhe von 50 Millionen Pesos von ihm für seine Freilassung, der dann schließlich auf 8 Mio. Pesos herunter gehandelt wurde.

Die 8 Millionen Pesos seien dann auf ein Bankkonto eingezahlt worden und später unter den Angeklagten aufgeteilt worden.

Die Anklage wies darauf hin, dass die Anweisung an die PDEA Mitarbeiter lediglich eine „Beschattung“ vorsah. Die Anklage besagt außerdem, dass die Beamte keinen Bericht zur Verhaftung von Mark einreichten.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/11/16/12/pdea-officers-charged-alleged-bribery-drug-suspect