MMDA erhöht die Geldbußen für Verkehrsverstöße

16. Nov. 2012 – Die ‚Metropolitan Manila Development Authority‘ (MMDA) wird ab Januar nächsten Jahres die Geldstrafen für einige Verkehrsverstöße erhöhen.

So werden beispielsweise Motorradfahrer, die ohne Helm geschnappt werden und Autofahrer, die Verkehrszeichen missachten, mit 500 Pesos (statt bisher 150 Pesos) bestraft werden.

Wer ohne Fahrerlaubnis am Steuer erwischt wird, muss 1.000 Pesos Strafe bezahlen. Trunkenheit am Steuer wird mit 2.500 Pesos bestraft werden.

Die Metro Manila hat sich auch zu einer einheitlichen Regelung der Gebühren und Strafen innerhalb der Region durch gerungen.

Zum Beispiel betragen die Strafen für private Autorennen sowohl in Paranaque als auch in Pasay nun 2.000 Pesos sowie zusätzlich der Beschlagnahmung des Fahrzeugs, einer Teilnahme an einem Seminar sowie des Entzugs des Führerscheins.

Die Behörden glauben, mit der Umsetzung stengerer Bußgelder die Verkehrsverstöße eindämmen zu können.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/11/15/12/mmda-raise-fines-traffic-violations