Milizionär als Zeuge des Mordes an Fr. Pops aufgetaucht

9. Nov. 2012 – „Wenn du Fr. Pops siehst, dann töte ihn.“ dies war der angebliche Befehl von Commander Iring, Leiter der antikommunistischen Miliz auch ‚Bagani Force‘ genannt, an seine bunt zusammengewürfelte Truppe von Stammeskriegern.

Menschenrechtsgruppen haben John Corbala, alias Commander Iring und ein Mitglied des Manobo Stammes, als einen der Täter des Mordes am italienischen Priester Fausto ‚Pops‘ Tentorio identifiziert, der am 17. Oktober letzten Jahres ermordet wurde.

Jetzt ist ein Zeuge aufgetaucht, der behauptet ein Mitglied der ‚Bagani Force‘ gewesen zu sein. Er sei bei einem Treffen dabei gewesen, bei dem der Mord an Tentorio geplant wurde. Der Zeuge sagte, Corbala kündigte während des Treffens an, dass die Miliz 50.000 Pesos vom Militär erhielt, um Tentorio zu erledigen. Das Militär bestritt jedoch eine Verwicklung in den Mord.

„Uns wurde gesagt, dass Fr. Tentorio getötet werden müssen, da er die NPA unterstütze.“ sagte der Zeuge. Der Zeuge fügte hinzu, dass er nicht an der Operation gegen Tentorio teilnahm, da er den Priester als Helfer der Stammes-Gemeinschaften in Arakan kannte. „Commander Iring (Corbala) entwaffnete mich und sagte mir, dass er mich töten würde, wenn ich Fr. Tentorio davon berichte.“ sagte der Zeuge.

Die Gruppe von Corbala verschwand nach dem Treffen. Am 20. Oktober, also drei Tage nach dem Mord an Tentorio, kam Corbala zurück und verbreitete die Nachricht von Tentorios Tod, an seine Anhänger, sagte der Zeuge. Das Militär bestritt die Vorwürfe. Menschenrechtsgruppen verwiesen jedoch auf die Bagani Force und das Militär, als Täter des Mordes an Tentorio.

Justizstaatssekretär Baraan, der persönlich den Zeugen traf, sagte die Justiz werde eigene Ermittlungen durchführen. „Dabei wird es keine Vertuschung geben.“ sagte Baraan. Der Zeuge wurde unter das Zeugenschutz-Programm gestellt.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/304266/militiaman-surfaces-as-witness-in-fr-pops-slay