Maid beschuldigt phil. Botschafter der sexuellen Belästigung

9. Nov. 2012 – Gegen den philippinischen Botschafter in Kuwait, Shulan Primavera, wird jetzt wegen sexueller Belästigung ermittelt, nachdem er von einer philippinischen Maid beschuldigt wurde, sagte gestern das Außenministerium (DFA).

„Sobald die Genehmigung des Präsidenten vorliegt, wird das DFA die Ermittlungen gegen ihn durchführen.“ hieß es vom DFA-Sprecher Raul Hernandez. Allerdings sei der Diplomat noch nicht von seinem Posten abberufen worden.

Laut einem Bericht, soll die Maid seit über 8 Monaten in Primaveras Haus in den Emiraten arbeiten. Nun soll er versucht haben, in eine sexuelle Beziehungen mit ihr zu treten und dabei versucht haben, ihr den BH auszuziehen. Primavera erklärte, dass alles eine Lüge sei und die Frau von einem seiner Feinde benutzt würde, um sein Ansehen zu zerstören.

Die Maid wurde zunächst als Haushaltshilfe nach Kuwait geschickt. Laut dem Botschafter lief sie von ihrem Arbeitsplatz davon. Während sie auf ihre Rückführung wartete, bot ihr der Botschafter Arbeit bei sich an, um ihr zu helfen. In dieser Zeit soll er jedoch lediglich 200 $ bezahlt haben, statt dem Mindestlohn von 400 $.

Der 63-jährige Ex-Botschafter in Ägypten und Indonesien, wurde von Präsident Aquino im Juni 2010 als Botschafter nach Kuwait berufen.


Quellen: www.rappler.com/nation/15726-ph-ambassador-to-be-probed-for-sexual-harasment
und http://www.abs-cbnnews.com/global-filipino/11/08/12/dh-now-says-ph-envoy-harassed-not-raped-her