Koreaner wird deportiert nachdem er eine Polizistin schlägt

15. Nov. 2012 – Für das Schlagen einer Polizistin in Taguig City, erwartet ein 28-jähriger Koreaner jetzt die Deportation und mehrere Strafanzeigen.

Der Leiter der Polizei von Taguig City Sr. Supt. Tomas Apolinario sagte, der Vorfall ereignete sich letzten Samstag, nach dem ein Taxifahrer die Hilfe der Polizei suchte und den betrunkenen Koreaner Choung Youn Jin auf die Polizeiwache brachte, da er nicht verstehen konnte, wohin er wollte.

Der Koreaner gab dem Taxifahrer anscheinend ständig neue Ziele an, wohin er fahren wollte, bis er im Taxi einschlief. Daraufhin brachte ihn der Fahrer zur Polizeiwache, wohl auch da er sich um seine Bezahlung sorgte. Auf der Polizeistation, bearbeitete die Polizistin Racquel Simon die Beschwerde des Fahrers und bat den Koreaner sich auszuweisen.

Doch statt zu kooperieren, beschimpfte der Koreaner die Polizeibeamtin, drückte sie gegen die Wand, zog an ihrer Uniform und schlug ihr gegen die Arme. Die Polizistin reichte Anklage gegen den Ausländer bei der Taguig City Staatsanwaltschaft ein. Apolinario sagte, sie hätten bereits die koreanische Botschaft über den Vorfall informiert, um die Abschiebung vorzubereiten.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/41560-korean-faces-deportation-for-punching-female-cop