„Jobsuchende“ auf Datingsite: Von Amerikaner vergewaltigt?

20. Nov. 2012 – Sie trafen sich durch einen Online-Datingservice, der asiatische Mädchen dabei unterstützt ausländische Partner kennenzulernen.

Nach einem Klick auf die Website und der Angabe einiger persönlicher Daten über sich, wurde die 21-jährige Frau aus Liloan (nördlich von Cebu City), einem amerikanischen Mann vorgestellt. Sie chatteten online und er bot ihr angeblich einen Job an.

Als Richard D. am letzten Donnerstag, dem 15. November zum abschließenden Bewerbungsgespräch bei einer Chowking-Filiale im Gaisano Tabunok (Talisay City) auftauchte, stellte sich heraus, dass er 66 Jahre alt war. Er lud sie an diesem Abend zur Fortsetzung des Gesprächs in sein Apartment ein und hielt sie dann angeblich dort drei Tage lang fest.

Die Polizei von Talisay verhaftete D. gestern und klagte den Amerikaner wegen Freiheitsberaubung mit Vergewaltigung an, basierend auf der eidesstattlichen Erklärung der 21-jährigen Frau sowie medizinischer Befunde, die besagten, dass sie Wunden im Intimbereich habe.

Die Frau sagte, sie habe einen Job gesucht, als sie online ging und habe ihren ersten Internet-Chat mit D. am 5. November gehabt. Als Redakteure dieses Berichtes sich auf der Website anmeldeten, zeigte diese ein Album mit Fotos von jungen Frauen aus verschiedenen asiatischen Ländern, darunter den Philippinen, jedoch keine Stellenangebote.

Ein Klick auf ein Foto zeigt das grundlegende Profil einer Frau, darunter ihre Präferenzen „Hat Kinder“ (ja / nein), „Will Kinder“ (ja / nein) und ein paar Sätzen, die dem Betrachter beschreiben, welche Art von Partner sie gerne treffen möchte.

In der Geschichte der jungen Frau, taucht dann bei einem zufälligen Treffen der Barangay Captain von Pooc im ‚Aqua Cainta Resort‘ in Talisay City am Sonntag auf. Doroteo Emit ist nicht nur Barangay Captain sondern auch der Besitzer des Resorts, in dem der Amerikaner und die junge Frau am vergangen 18. November schwimmen gingen.

Emit forderte den ausländischen Gast auf, seine Slipper vorm Betreten des Pools auszuziehen, was D. verärgerte und die beiden Männer sich schließlich stritten. Emit beschwerte sich später: „Er war so arrogant zu mir!“ Die Frau ging dazwischen und versuchte Emit zu beruhigen. Das machte Emit neugierig und er stellte ihr bohrende Fragen.

„Das Opfer sagte mir, ich soll die Sache auf sich beruhen lassen, da der Amerikaner sehr hart schlage.“ berichtete Emit. Die Frau berichtete Emit zuvor, ihre Erfahrungen mit dem Amerikaner und wie sie ihn auf einer Online-Site kennenlernte, wo ihr angeblich ein Job angeboten wurde. Sie erzählte dem Barangay Captain, als sie einmal in seinem Apartment waren, sie der Amerikaner geschlagen und ihr verboten hätte, mit anderen Menschen darüber zu sprechen.

Emit rief seine Barangay Wachleute, um das Mädchen in Sicherheit zu bringen und nahm D. in Gewahrsam. Der Amerikaner wurde später der Polizei übergeben. Die Frau wurde dann zu einer medizinischen Untersuchung ins ‚Vicente Sotto Memorial Medical Center‘ gebracht. Die Polizei von Talisay City sagte, sie würde den Hintergrund des Amerikaners und die Website überprüfen, um zu sehen, ob ihm noch andere Frauen zum Opfer fielen.

Laut Emit, soll D. sein Apartment in der Sitio Cainta vor einem Monat gemietet und sich als Immobilienmakler aus Kalifornien vorgestellt haben. Emit berichtete weiter, D. habe die junge Frau in seine Wohnung zum Essen und zur Fortsetzung des Bewerbungsgesprächs eingeladen. Als sie in seinem Apartment waren, eröffnete er der Frau sie heiraten, anstatt sie anstellen zu wollen.

Die Frau lehnte ab, was D. angeblich verärgerte. Er soll sie am Verlassen des Apartments gehindert haben und nahm ihr Berichten zufolge das Portemonnaie und das Handy weg. Die angeblichen Vergewaltigungen fanden in dem Apartment statt, während der drei Tage, in denen sie zusammen waren.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/309996/66-year-old-american-arrested-in-talisay-cebuana-who-met-him-online-cries-rape-on-first-meeting