Drogen-Pajero: zuletzt im Besitz von Mikey Arroyos Stabschef

22. Nov. 2012 – Ein ehemaliger Mitarbeiter des Sohnes von Ex-Präsidentin Arroyo, Juan Miguel ‚Mikey‘ Arroyo, war der letzte bekannte Benutzer des Regierungsfahrzeugs, das zusammen mit rund zehn Kilo Shabu während einer polizeilichen Drogenrazzia in Makati City am Dienstag beschlagnahmt wurde (vgl. Bericht HIER: http://www.philippinen.cc/2012/11/amerikaner-in-makati-mit-10-kilogramm-shabu-verhaftet/), laut der ‚National Power Corporation‘ (Napocor).

Napocor erklärte am Mittwoch, dass die Firma seit 2 Jahren versuche, den Mitsubishi Pajero von Rechtsanwalt Antonio Mariano Almeda, Arroyos ehemaligen Stabschef zurück zu holen. Das Fahrzeug wurde im April 2008 vorübergehend an Almeda verliehen, als Arroyo noch Vorsitzender des Energie-Ausschusses war.

Almeda, der mehrere Unternehmen besitzt, ist derzeit ein Kandidat zum Vize-Bürgermeister von Caloocan City. Als ehemaliger Präsident der ‚Aquila Legis Burschenschaft‘ der ‚Ateneo de Manila University‘, wurde Almeda 1991 wegen des zu Todequälens eines Leonardo ‚Lenny‘ Villa verurteilt. Das Berufungsgericht senkte später das Urteil gegen Almeda und drei anderen Mitglieder der ‚Fraternity‘ von Totschlag auf leichte Körperverletzung im Jahr 2002.

DKB-Partnerprogramm

Napocor legte einen Tag, nachdem die Polizei den Amerikaner Brian H. (32) wegen Drogenhandels in seinem Condominium verhaftete, die Fakten auf den Tisch. Die Behörden sagten, bei einer Razzia von H.s Condo, wurden eine große Menge Shabu, Kokain, Valium-Tabletten und Drogen-Utensilien gefunden. H. führte später die Polizei zu dem Pajero wo sie weitere Mengen an Shabu in einem schwarzen Kasten fanden. Die gesamte Menge des Shabus wurde auf einen Wert von 50 Millionen Pesos geschätzt.

Eine Überprüfung des ‚Land Transportation Office‘ ergab, dass das Fahrzeug auf Napocor registriert war. Laut Polizei hat H. offenbar das Fahrzeug dazu verwendet, um die illegalen Drogen an seine Kunden vor Ort zu liefern.

Almeda soll 2008 einen SUV angefordert haben, da er für den Ausschuss alle stillgelegten Kraftwerke von Napocor in Luzon und in einigen Teilen der östlichen Visayas, vor Ort inspizieren sollte. Napocor gewährte Almedas Wunsch und lieh ihm hierfür den Mitsubishi Pajero. Almeda brachte jedoch das Fahrzeug nicht mehr zurück. Allerdings bemühte sich Napocor erst im Juni 2010 bei Arroyos Büro um die Rückkehr des Fahrzeugs. Da keine Reaktion erfolgte, sandte man einen ähnlichen Antrag nochmals zwei Monate später, aber das Büro Arroyos antwortete auch darauf nicht.

Als der letzte Brief wieder von Arroyos Büro ignoriert wurde, reichte Napocor eine formelle Anzeige bei der ‚Highway Patrol Group‘ der Polizei am 6. Mai 2011 ein, als äußersten Versuch, das Fahrzeug sicherzustellen und zurück zu bringen.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/310899/pajero-in-drug-bust-traced