Brite wird für Mord auf Boracay zu lebenslänglich verurteilt

14. Nov. 2012 – Ein britischer Staatsbürger wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe für den Mord an seiner taiwanesischen Frau in einem Resort in Boracay im Jahre 2007 verurteilt.

Carl Andrew Foster, der vor Gericht den Mord an seiner Frau, Fu Chia Ning gestand, wurde zu lebenslanger Haft vom ‚Aklan Regional Trial Court‘ verurteilt.

In einem Interview zeigte sich Foster enttäuscht von dem Urteil, da er eine mildere Strafe erwartet hatte. Das Verbrechen habe er zu einem Zeitpunkt begangen, als er an einer psychischen Krankheit litt.

Foster, der zur Zeit in einem Rehabilitations Center in Aklan untergebracht ist, sagte er plane einen Antrag auf Überprüfung durch seinen Anwalt einzureichen.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/11/14/12/briton-gets-life-boracay-murder