Australier wegen fehlender Arbeitsgenehmigung deportiert

12. Nov. 2012 – Die Einwanderungsbehörde ‚Bureau of Immigration‘ (BI) warnte Ausländer im Land, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen, ohne sich vorher die erforderliche Arbeitsgenehmigung und Visum zu holen, da sie sonst abgeschoben würden.

Die Warnung erfolgte nach der Verhaftung eines Australiers, der nun deportiert wird, wegen illegalem Arbeiten in den Philippinen.

Drazen Jovica (42) wurde von BI Agenten am 8. November an seinem Arbeitsplatz im RCBC Tower 2 in Makati City verhaftet, nachdem Malacañang die Rechtmäßigkeit der Abschiebung bestätigte, die das BI gegen ihn am 5. August 2010 verhängte.

Demnach wird Jovica aus dem Land ausgewiesen, da er ein illegal arbeitender Ausländer der ‚Austra Asia Ore Corp.‘ sei, einem Bergbau-Unternehmen, das in Agusan del Norte seit 2008 operiert.

Die genannte Abschiebung ist bislang nicht erfolgt, da Jovicas Anwälte Berufung gegen das Urteil beim Büro des Präsidenten eingelegt hatten. Es dauerte dann eine Weile, bis das BI die Spur zu Jovica wieder entdeckte.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/41372-bi-kicks-out-aussie-for-working-in-ph-with-no-permit