Ausländische Investoren nicht überall erwünscht

3. Nov. 2012 – Präsident Aquino hat einen Erlass unterzeichnet, der vier neue Bereiche benennt, darunter Immobilien und Gesundheitswesen, die ganz oder teilweise für ausländische Investoren verboten wurden.

Der Erlass unterscheidet zwischen einer Liste A und einer Liste B.

Liste A legt die Bereiche der Wirtschaftstätigkeit fest, in denen ausländischer Besitz verboten oder durch die Verfassung bzw. durch Gesetze begrenzt wird.

Diese Bereiche umfassen u.a. Massenmedien, private Sicherheitsdienste, Kleinbergbau, private Funknetze, private Arbeitsvermittlung zur lokalen oder ausländischen Beschäftigung, Werbung, Besitz privater Grundstücke, Finanzunternehmen.

Liste A kann jederzeit angepasst werden, um neue Gesetze zu berücksichtigen.

Liste B, auf der anderen Seite, beschreibt die wirtschaftliche Tätigkeit die gesetzlich geregelt ist, von kleinen und mittleren Unternehmen, wie zur Herstellung von Schusswaffen, bis zu Unternehmen des Glücksspiels oder Spa-Kliniken.

Die Liste B kann alle zwei Jahre angepasst werden.


Quelle: http://business.inquirer.net/90942/foreign-funds-off-limits-in-4-areas