Sieben Personen in einem Massaker ermordet

15. Okt. 2012 – Die Polizei berichtet, dass mindestens vier bewaffnete Täter sieben Menschen in einem Haus östlich der philippinischen Hauptstadt erschossen haben. Das Verbrechen wird der Drogenszene zugeschrieben.

Der Polizeichef der Stadt Rodriquez (Provinz Rizal), Donato Bait erklärte am Montag, der Hausbesitzer Webb Santos und seine Frau Alma sowie fünf weitere Personen wurden mit Kopfschüssen ermordet. Weiter sagte er, der Hausbesitzer wurde bereits früher wegen Drogendelikten inhaftiert.

Bait berichtete, dass die Täter gegen 1 Uhr in das Haus stürmten, jedoch blieben die beiden Kinder des Paares, im Alter von 10 und 13 Jahren verschont, da sie in einem anderen Zimmer schliefen. Sie wurden in Gewahrsam der Behörden genommen. Zwei der Täter sollen die Opfer erschossen haben, während die beiden anderen als Späher fungierten.

Drogen bezogene Gewalt ist nicht ungewöhnlich und die Behörden behaupten, Maßnahmen zu ergreifen, um diese Kriminalität einzudämmen.


Quellen: http://www.google.com/hostednews/ap/article/ALeqM5h7MD3rv3K9pe2DNMM3sgxSCiPBxw?docId=04e068baa1484430993d83298633d325
und http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/10/15/12/seven-killed-rizal-massacre