Polizei-Ausbilder schießt sich versehentlich in den Kopf

30. Okt. 2012 – Ein Polizei-Ausbilder feuerte sich am Samstagmorgen in Negros Occidental, mit seiner eigenen Waffe versehentlich selbst in den Kopf, während einer Vorführung vor Polizei-Auszubildenden.

Der Polizist Noel Paderan, schoss sich versehentlich ins Gesicht, während eines Vortrags im ‚Camp Aniceto Lacson‘ des sechsten ‚Regional Public Safety Battalions‘ (RPSB) in Victorias City.

Paderan wurde sofort nach dem Unfall ins Krankenhaus gebracht und schwebt jetzt nicht mehr in Lebensgefahr. Paderan ist der „taktische Ausbilder“ von mehr als 400 RPSB Polizisten, die in einer Ausbildung für den jährlichen Sicherheitscheck sind.

Seine Vorgesetzten erklärten, dass sie sich keinen Reim darauf machen könnten, wie sich der Unfall ereignete. Paderan sei ein erfahrener Polizist und unterrichtet bereits seit langer Zeit das Thema Waffen-Sicherheit.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/10/29/12/police-shoots-self-while-doing-demo