PhilHealth bezahlt jetzt auch eine Nierentransplantation

16. Okt. 2012 – Die ‚Philippine Health Insurance Corporation‘ (PhilHealth) hat angekündigt, dass sie bis zu 600.000 Pesos für eine Nierentransplantation jedes Mitgliedes bezahlt. PhilHealth sagte, dies wird das Leiden von Patienten im Endstadium des Nierenversagens lindern.

Unter Berufung auf Berichte hieß es, dass rund 12.000 Filipinos Nierenversagen jedes Jahr erleiden oder 120 Patienten je Million Einwohner. Sie haben ein Durchschnittsalter von 53 Jahren und rund 60% von ihnen sind männlich.

„Trotz der hohen Anzahl von Fällen, werden weniger als 1.000 Nierentransplantationen im Land jährlich durchgeführt, wegen der hohen Kosten.“ Laut PhilHealth sterben 25% der Filipinos mit Nierenversagen jedes Jahr, ohne irgendeine Behandlung.

Nierentransplantationen werden nur am National Kidney and Transplant Institute in Quezon City, am Vicente Sotto Memorial Medical Medical Center in Cebu City, am Southern Philippines Medical Center in Davao City und am Davao Regional Hospital in Tagum City durchgeführt. Diese Zentren verfügen über eine ausgezeichnete Erfolgsbilanz mit mehr als 98% Überlebenden der Nierentransplantationen.

PhilHealth Präsident und CEO Eduardo Banzon sagte in einer Erklärung, dass die ‚No Balance Billing Policy‘ Patienten aus Familien mit 30.000 Pesos Einkommen oder weniger pro Jahr profitieren können. Die 600.000 Leistungen decken bereits alle Kosten der Behandlung ab, einschließlich Medikamente, Krankenhausaufenthalt und Arzt-Honorare.


Quelle: http://www.sunstar.com.ph/tacloban/local-news/2012/10/15/philhealth-pay-kidney-transplant-248166