Nun also doch: PDEA Chef soll entlassen werden

6. Okt. 2012 – Der Leiter der ‚Philippine Drug Enforcement Agency‘ (PDEA), Jose Gutierrez, soll nun doch seines Postens enthoben werden.

Wie ein Insider des Palastes verriet, sei Präsident Aquino bereits auf der Suche nach einem möglichen Nachfolger für Gutierrez. Dies erfolge nun doch mitten in den Diskussionen um Gutierrez und seine Frau, sowie des Erpressungs-Themas in der PDEA.

Präsident Aquino bat Justizministerin Leila de Lima, ihm schnellst möglich die Ergebnisse der ‚National Bureau of Investigation‘ Untersuchung über die Angelegenheit, zu unterbreiten.

Die Quelle behauptet, Aquino sei besorgt, dass die PDEA von ihrem eigentlichen Auftrag abgelenkt werden könnte, durch die Beteiligung einiger Beamter in illegale Aktivitäten. Ebenso habe Gutierrez verschlechterter Gesundheitszustand eine Rolle gespielt.

Der ehemalige stellvertretende Chef der PDEA, Carlos Gadapan, warf bereits zuvor Gutierrez die Verantwortung für einen 8 Millionen Pesos Erpressungsversuch gegen einen chinesischen Drogenbaron vor. Der Chinese Mark Sy Tan bestätigte später den Erpressungsversuch, bestritt aber Geld bezahlt zu haben. Eine Zeugin bestätigte jedoch die Erpressung und behauptete, dass das Geld über ihr Konto floss.

Gadapan beschuldigte auch Gutierrez seine eigene Entlassung empfohlen zu haben, nachdem er öffentlich sagte, dass Gutierrez Frau ein Problem mit Glücksspielen habe.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/10/05/12/palace-replacing-pdea-chief-source