Neuer, nicht kautionsfähiger Haftbefehl gegen Arroyo

4. Okt. 2012 – Der Sandiganbayan stellte am Mittwoch einen Haftbefehl gegen die ehemalige Präsidentin Gloria Macapagal-Arroyo wegen Staatsplünderung aus, aufgrund des angeblichen Missbrauchs von Geldern des ‚Philippine Charity Sweepstakes Office‘ (PCSO).

Der Haftbefehl wurde ausgestellt, nachdem das Amt des Ombudsmanns, Arroyos Petition auf Niederschlagung des Verfahrens gegen sie ablehnte, einer nicht kautionsfähigen Straftat. Arroyo befindet sich derzeit auf Kaution in Freiheit, in einem getrennten Verfahren wegen Wahlbetrug.

Im Juli dieses Jahres, reichte das Amt des Ombudsmanns Klage gegen Frau Arroyo und 9 anderen ein, wegen des angeblichen Missbrauchs von 366 Millionen Pesos des „vertraulichen“ Fonds der PCSO.

Ebenso wurde ein Haftbefehl gegen den ehemaligen PCSO General Manager Rosario Uriarte, die ehemaligen PCSO Vorstandsmitglieder Sergio Valencia, Manuel Morato, Raymundo Roquero, Jose Taruc V. und Maria Fatima Valdes, den ehemaligen Budget- und Account Manager Benigno Aguas, den ehemaligen Vorsitzenden der Commission on Audit (COA) Reynaldo Villar und die Leiterin der COA Region 5 Nilda Plaras, ausgestellt.

Nebenbei erwähnt: Gestern reichte Arroyo ihre Kandidatur zur Verlängerung ihrer Amtszeit als Pampanga Abgeordnete ein.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/10/04/12/arrest-order-out-vs-arroyo-source