Ladendiebin beschuldigt Ladenbesitzer, trotz „Settlement“!

12. Okt. 2012 – Eine Frau, die beim Stehlen einer Packung Milchpulver für ihren 2-Monate alten Sohn erwischt wurde, behauptet jetzt, dass sie vom Ladenbesitzer gefoltert wurde, bevor sie der Polizei übergeben wurde.

Ein paar Bewohner der Stadt San Fernando (Cebu) eilten zu dem Supermarkt von Hazel Busa am Donnerstagmorgen, nachdem sie erfuhren, dass Alma Aureo angeblich von Busa und ihrem Security Guard namens Jeovani Burdado geschlagen wurde. Aureo wurde von Angestellten des Grocery Stores am Mittwochabend beim Ladendiebstahl erwischt. Sie stopfte eine Packung Milchpulver unter ihre Kleider, während sie vorgab Waschpulver kaufen zu wollen.

„Ich nahm nur die Milch, weil mein Kind diese braucht. Es hatte Fieber und ich habe kein Geld, um Medikamente und Milch für das Kind zu kaufen.“ sagte Aureo. Sie sagte, sie bat um Vergebung und bot an, die Milch zu bezahlen, sobald sie das Geld habe. Aber Aureo sagte, statt über ihr Angebot nachzudenken, wurde sie mehr als zwei Stunden lang festgehalten und behauptete, dass sie von Busa und Burdado gefoltert wurde.

„Sie haben mir mit der Pistole des Guards auf meine Hände gehämmert. Busa schlug mich mehrmals und richtete sogar eine Waffe gegen meine Stirn. Ich schrie vor Schmerz. Aber sie hielten mir eine Plastiktüte vor mein Gesicht.“ sagte Aureo. Aureos Nichte und einige Anwohner sahen sie angeblich aus dem Geschäft mit blutigen Lippen und Prellungen kommen. „Sie hatte Prellungen an den Armen, im Gesicht und sie hatte eine aufgeplatzte Lippe.“ sagte Mildred Alperez, Aureos Nichte.

Die Polizei von San Fernando sagte, als Aureo zur Polizeistation kam, sagte sie nichts von einer Misshandlung. Ebenso wenig hätten sie Prellungen oder blutende Wunden bemerkt. Allerdings klagte Aureo über Schmerzen in ihrem rechten kleinen Finger. „Wir fragten sie, ob sie ins Gesundheitszentrum möchte, aber Aureo lehnte ab. Sie wollte nur raus aus der Haft.“ sagte die Polizei.

Aureo sprach später mit Busa und fragte, ob sie die Sache aussergerichtlich lösen könnten. Busa und Aureo unterzeichneten eine Vereinbarung, nach der beide Seiten auf eine Anklage verzichteten. Medien versuchten nun, von Busa einen Kommentar zu erhalten, aber sie war nicht in ihrem Laden und ihre Mitarbeiter konnten sie nicht kontaktieren. Der Wachmann Burdado erschien nicht zur Arbeit.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/10/11/12/woman-accused-stealing-milk-cries-torture