Kriminalpolizisten zwingen GROs zum Sex

28. Okt. 2012 – Fünf Kriminalbeamte der CIDG brachten sich selbst in Teufels Küche, nachdem sie wegen räuberischer Erpressung und lüsterner Handlungen, von einer Barbesitzerin und ihren vier ‚Guest Relations Officers‘ in Tayabas City (Quezon) angeklagt wurden.

Laut einem Bericht des Leiters der Polizei in Tayabas City, Chief Insp. Manny Calma, kamen die Polizisten gegen 3 Uhr morgens in das ‚Edelwise Bar & Restaurant‘ und stellten sich als CIDG Beamte vor. Sie bestellten alkoholische Getränke, aber die Kassiererin der Bar sagte ihnen, dass ihr Lokal bereits geschlossen habe.

Verärgert bestanden die Polizisten darauf, von den GROs unterhalten zu werden oder sie würden sonst eine Razzia durchführen. Aus Angst verhaftet zu werden, servierten sie zunächst einige Runden Bier und Essen in einem VIP-Raum, in den die Polizisten schnell hinein gingen.

Während ihres Trinkgelages, belästigten die Polizisten die Opfer sexuell und forderten Oralsex von ihnen, jedoch weigerten sich die GROs dagegen. Die Klägerinnen und die Kassiererin der Bar, wurden daraufhin von ihnen verhaftet und in das CIDG Provinz Office nach Lucena City gebracht. Dort forderten die Beamten 50.000 Pesos von ihnen, für ihre Freilassung.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/40490-4-gros-sue-5-cidg-officers