Katholischer Priester kanditiert als Governor!

3. Okt. 2012 – Die Führung der katholischen Kirche hinterfragt die Entscheidung eines Priesters, als Governor von Masbate zu kandidieren, indem sie sagt, seine Pläne seien von der Kirche nicht abgesegnet.

Radio Veritas zitierte den Experten für Kirchenrecht und Erzbischof von Lingayen-Dagupan, Oscar Cruz, dass die Entscheidung von Father Leo Casas, gegen kirchliche Gesetze verstosse.

„Das ist kategorisch von der Kirche verboten, dass ein Priester ein politisches Amt ausübt. Das ist die Fassung der Trennung von Kirche und Staat.“ sagte er. Cruz riet Casas das Priestertum zu verlassen und sich bei seinen Führern zu entschuldigen.

Radio Veritas sprach mit Casas, der erklärte jede Strafe, die der Bischof von Masbate, Jose Bantolo verhänge, zu akzeptieren. Er sagte jedoch, dass er bereits mit Bantolo letzte Woche gesprochen habe.

Er sagte, seine Entscheidung sei ein grosses Opfer und fügte hinzu, er wolle eine wirkliche Veränderung in Masbate erreichen.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/10/02/12/cbcp-questions-priests-election-bid