Aquino bezahlt Kaution für Comelec-Kommisarin Grace Padaca

5. Okt. 2012 – Präsident Aquino spielt die Rolle des „Gönners und Freundes“, für die neu ernannte Kommissarin der Wahlkommission Grace Padaca, indem er ihr 70.000 Pesos Kaution bezahlte, die sie am Donnerstag vor Gericht hinterlegte.

Malacañang sieht nichts Verkehrtes an diesem Arrangement, weil der Präsident sein „privates Geld“ hierfür verwendet, sagte der Präsidenten-Sprecher Edwin Lacierda in einer Pressekonferenz am Donnerstag. Padaca kam um 13 Uhr zum Sandiganbayan, begleitet von Innenminister Manuel Roxas und ihrem Anwalt Rogelio Vinluan, um die Kaution zu zahlen. Später berichtete sie den Reportern, dass die 70.000 Pesos von Aquino stammten.

Da sie sich freiwillig stellte und die Kaution von 30.000 Pesos wegen eines Korruptionsfalles und 40.000 Pesos für einen Veruntreuungsfall zahlte, wurde der Haftbefehl gegen sie ausgesetzt. Padaca zeigte sich zuversichtlich, dass sie am Ende rehabilitiert würde und störte sich überhaupt nicht daran, da der Präsident und Roxas glaubten, dass sie nicht korrupt sei, wie ihre Feinde sie darstellten. „Wenn Du Mar Roxas und P-Noy hast und sie Erkenntnis darüber haben, dass Du nicht gestohlen hast, wovor sollte man sich da fürchten?“ sagte sie.

Malacañang hat jedoch noch nicht vollständig erklärt, wo der Fehler der Behörde lag, einen Haftbefehl gegen Padaca (49) auszustellen. Die ehemalige Governor von Isabela wurde wegen Korruption angeklagt, für die Vergabe eines Vertrages an eine nichtstaatliche Organisation im Jahr 2006, ohne öffentliche Ausschreibung. In ihrer Verteidigung sagte sie, ein Bieterverfahren war für das Projekt nicht erforderlich und die Regierung sei durch das Geschäft nicht geschädigt worden.

Der Haftbefehl wurde dennoch vom Sandiganbayan Gericht im Mai ausgestellt. Lacierda sagte, Aquino wollte die Kaution danach bezahlen, aber Padaca wollte keine Kaution hinterlegen, aus Protest gegen, wie sie sagte, „politisch motivierte Anschuldigungen“. Aber durch ihre Berufung in die Wahlkommission, habe sie keine andere Wahl, als eine Kaution zu hinterlegen. „Sie kann nicht ins Gefängnis während ihrer Arbeit als Kommissarin, so hat sie beschlossen, das Angebot von Präsident Aquino zu akzeptieren.“ sagte Lacierda.

Er sagte weiter, Padaca war die beste Person für die Wahlkommission, nachdem Gus Lagman keine Zustimmung der ‚Commission on Appointments‘ erhielt. „Der Präsident glaubt, dass Padaca die Aufgabe als Comelec Kommissarin erfüllen kann … Sie ist eine integre Frau. Sie vertraut in eine ehrliche Regierung, in eine geordnete Wahl und sie ist kompetent für die Aufgaben des Comelec Kommissars.“ sagte Lacierda.

Jedoch konnte Lacierda nicht vollständig erklären, warum Padaca bisher nicht verhaftet wurde. „Ich habe keine Ahnung. Sie sollten den Sandiganbayan danach fragen.“ sagte er.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/283198/aquino-bails-grace-padaca-out