7 Tote bei Busunfall in Toledo, Cebu

28. Okt. 2012 – Sieben Passagiere kamen am Samstagabend ums Leben, als der Bus mit dem sie fuhren, an eine Betonwand knallte in der Nähe einer Schule in Toledo City, etwa 50 km westlich von Cebu.

Der ‚Jegans Bus Liner‘ war um 19 Uhr unterwegs nach Toledo, als das Fahrzeug an die Mauer krachte in der Nähe der Uncrona Kapelle und der Don Andres Soriano Highschool. Laut Polizei verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, als seine Bremsen versagten.

Berichten zufolge, wurden mindestens 25 Passagiere ins Krankenhaus nach Carmen gebracht und 19 weitere wurden in Krankenhäusern in Cebu City eingeliefert.

Die Bürgermeisterin von Pinamungajan, Geraldine Yapha, der die Busflotte gehört, sagte, dass die meisten der Passagiere aus ihrer Stadt stammten. Sie versicherte jedoch, dass sie den Opfern Unterstützung bereitstellen werden.

Eine Anwohnerin berichtete, die Unglücksstelle liege in einer unübersichtlichen Kurve, die als unfallträchtig berüchtigt sei.

„Schon viele Fahrzeuge hatten dort einen Unfall. Erst kürzlich wurde ein Motorrad von einem Lastwagen überfahren. Die Passagiere wurden dabei alle getötet.“ erzählte die Anwohnerin, die nur 30 Meter von der Stelle entfernt lebt.

Im Juli 2010 wurden 15 Passagiere getötet und 48 weitere verletzt, als ein Corominas Bus den Zaun eines Wohnhauses an der gleichen Stelle rammte. Nach dem Vorfall, baute das DPWH eine massive Mauer an der Stelle.


Quellen: http://newsinfo.inquirer.net/296848/7-killed-bus-accident-in-cebu
und http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=864273&publicationSubCategoryId=107