2 Amerikanerinnen in Cebu in ihrem Versteck verhaftet

17. Oktober 2012 – Zwei amerikanische Frauen, die in einer herrlichen Abgeschiedenheit in den Bergen Cebus lebten, verbargen ein Geheimnis.

Letzte Woche flog ihre Tarnung auf, als die Einwanderungsbehörde ihre Wohnung durchsuchte und sie wegen einer Reihe von Straftaten, die sie in den Vereinigten Staaten begingen, verhafteten.

Laut Immigration Kommissar Ricardo David Jr., wurden die beiden am 9. Oktober verhaftet und in das BI Gefängnis nach Bicutan in Taguig City gebracht. Das BI identifizierte die beiden als Lucretia Beth Brown (45) und Andrea Jaine London (51).

Nach einer Pressemitteilung planten die Frauen, abgeschieden zu leben, in einem Haus einer neu errichteten Subdivision am Berg in Cebu, die noch dünn besiedelt ist und weit außerhalb der Stadt liegt.

David sagte, dass die Frauen wieder in die USA abgeschoben werden. Brown und London werden dann vor ein Gericht in Ost-Texas gestellt, das bereits Haftbefehle gegen sie erließ.

„Obwohl die US-Botschaft keine Details über ihre Verbrechen mitteilte, scheint es, dass beide Frauen in einem Waffengeschäft angestellt waren, das sie betrogen, bevor sie auf die Philippinen flüchteten.“ sagte die BI.

Beide Flüchtlinge kamen zusammen auf dem Flughafen Mactan in Cebu am 6. Februar an. Sie hatten lediglich ein Touristen-Visum für 21-Tage.


Quelle: http://www.gmanetwork.com/news/story/278526/news/regions/2-us-women-fugitives-caught-in-cebu-mountaintop-hideout