13 Tote bei Unfall mit Schulbus in Ilocos Norte

3. Okt. 2012 – Elf Schüler einer Highschool und zwei Erwachsene wurden getötet, als ihr Kleinbus mit einem Lastwagen kollidierte, in einer ländlichen Gegend in den nördlichen Philippinen am Dienstag.

Der Bus transportierte um 7:30 Uhr morgens Highschool-Schüler in der Stadt Sarrat in der Provinz Ilocos Norte, als er einen anderen Bus zu überholen versuchte und dabei mit einem entgegen kommenden LKW zusammen prallte. Laut Polizei hatten beide Fahrzeuge „Höchstgeschwindigkeit“ bei dem Unfall.

Der Fahrer des Minibus und sein Beifahrer wurden zusammen mit elf ihrer Passagiere im Alter zwischen 11 und 15 Jahren getötet, besagt der Polizeibericht. Lediglich ein 12-jähriger Junge überlebte den Unfall und wird jetzt im Krankenhaus behandelt.

Der Lkw-Fahrer wurde nur leicht verletzt und wird von der Polizei zur Ermittlung des Falles festgehalten. Er sagte, er habe dem entgegen kommenden Fahrzeug mit der Lichthupe signalisiert, den Überholvorgang abzubrechen, aber der Fahrer war wohl zu schnell und kollidierte mit seinem LKW.


Quellen: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/10/02/12/12-dead-school-bus-collision
und http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=855369&publicationSubCategoryId=63