Zuhälter von Minderjährigen geht der NBI in die Falle

13. Sep. 2012 – Das ‚National Bureau of Investigation‘ (NBI) hat einen Mann wegen angeblicher Zuhälterei in General Santos City, Provinz South Cotabato verhaftet. Er soll junge Mädchen an Politiker und Geschäftsleute in einer Pension vermittelt haben.

Virgilio Mendez vom NBI sagte, der vermeintliche Zuhälter Patrick John Gatdula wurde verhaftet, unmittelbar nachdem ein Ermittler, der sich als Kunde ausgab, ihm zuvor markiertes Geld übergab.

„Der Verdächtige war angeblich für das Anbieten von Minderjährigen verantwortlich, die er als ‚jungfräuliches Frischfleisch‘ reichen Geschäftsleuten und Politikern in General Santos City angeboten hatte.“ sagte Mendez.

„Die Operation ist eine Reaktion auf die steigenden Fälle von Menschenhandel in der Stadt.“ fügte er hinzu. Die Ermittler befreiten mindestens vier Mädchen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren.

Die Operation basierte auf einem Tipp eines Informanten, dass ein gewisser Patrick jungfräuliche Mädchen, meist Minderjährige, an seine Stammkunden für eine Summe von 20.000 Pesos verkaufte.

Nach verdeckter Ermittlung und Überprüfung des Verdächtigen, stellte das NBI dem Zuhälter eine Falle in dem Drive-in-Motel. Der Täter wird nun wegen Menschenhandel und Kindesmissbrauch angeklagt.


Quelle: http://www.tempo.com.ph/2012/pimp-falls-in-nbi-trap/