Sotto und die „SMS-Dichter“: Plagiat von Kennedy

6. Sep. 2012 – Hat Senator Tito Sotto, der des geistigen Diebstahls beschuldigt wird, jetzt noch einmal von jemand anderem kopiert im letzten Teil seiner ermüdenden Gegenansprachen gegen die RH Bill am Mittwoch?

Social Media Userin Michel Eldiy, beschuldigt Sotto lediglich Teile von einer Rede, die ursprünglich von dem verstorbenen US-Senator Robert F. Kennedy gehalten wurde, übersetzt zu haben. Kennedy, der Bruder des verstorbenen US-Präsidenten John F. Kennedy, hat seine „Day of Affirmation“-Rede in Südafrika am 6. Juni 1966 gehalten, laut dem ‚John F. Kennedy Presidential Library and Museum‘.

Kennedy diskutiert in seiner Rede individuelle Freiheit, Apartheid und Bürgerrechte. Sottos Rede hingegen richtet sich gegen die RH Bill, die versucht universellen Zugang zur Müttervorsorge, Sexualaufklärung, Verhütung und Geburtenkontrolle für Paare in dem Land zu geben.

Sotto sagte, der letzte Teil seiner „turno en contra“-Rede vom Mittwoch sei in Filipino, um Plagiats-Vorwürfe zu vermeiden. Er sagte Senator Jinggoy Estrada, dass seine Rede am Mittwoch komplett seine eigene sei.

Nach einem Kommentar gefragt, lachte Sotto über die Vorwürfe, nur Kennedys Rede ins Filipino übersetzt zu haben, ohne Quellenangabe. Sotto sagte, ihm sei nicht bewusst gewesen, dass die Passage von Kennedy war. Er sagte, ein Freund habe ihm den Text per SMS geschickt und er fand ihn so schön, dass er diesen übersetzte und in seiner Rede verwendete.

Der Senator sagte Reportern, er hoffe seine Kritiker hörten nun auf, ihn des Plagiats zu beschuldigen, da seine Rede in Tagalog war. Im August wurde Sotto des geistigen Diebstahls der Arbeit einer amerikanischen Bloggerin kritisiert. Sotto leugnete zunächst, aber seine Mitarbeiter gaben später zu, dass Teile der Rede aus einem Blog stammten, ohne den Autor zu benennen.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/09/05/12/sottos-last-speech-copied-kennedy