Mörder der schweizer Studentin Claudia Schnelli verhaftet

15. Sep. 2012 – Zwei Jahre nach der grausamen Vergewaltigung und Ermordung der 20-jährigen schweizer Studentin in Parañaque City, wurde nun ihr Mörder geschnappt, der sich die ganze Zeit über versteckte.

Laut Chief Inspector Karen Clark, Pressesprecherin der Polizei, wurde Felix ‚Piting‘ Lasala, ein ehemaliger Tricycle-Fahrer, am Donnerstag in Palayan City (Nueva Ecija) verhaftet. Ein beteiligter Ermittler sagte, der Verdächtige sei zwar überrascht gewesen, widersetzte sich aber nicht seiner Verhaftung. Der Tatverdächtige wurde gestern den Medien in einer Pressekonferenz präsentiert.

Laut Polizei gab ein Informant den Tipp zum Aufenthaltsort des Täters, nachdem sein Fahndungsbild kürzlich im Fernsehen gezeigt wurde. Gleichzeitig wurde eine Belohnung in Höhe von 200.000 Pesos zur Ergreifung des Verdächtigen ausgesetzt.

Lasala, gebürtig in Puerto Galera (Occidental Mindoro) war der Hauptverdächtige in der Ermordung von Claudia Sastrillas Schnelli, einer Studentin der ‚Lyceum University‘ in Manila. Sie stand 3 Monate vor ihrem Examen. Das Opfer war eine Filipina mit Schweizer Abstammung.

Die Polizei fand das Opfer nackt mit mehreren Stichwunden in ihrer Wohnung in der ‚Better Living Subdivision‘ in Parañaque City im Dezember 2010. Der Täter wurde aufgrund von Beweisen vor Ort und Zeugenaussagen überführt.


Quellen: http://www.pinoytv.nfo.ph/soco-hunts-down-suspect-in-glaudia-schnelli-rape-slay/
und http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/38029-cops-nab-rape-slay-suspect-in-nueva-ecija