Kanadierin in Manila von 10 Polizisten um 1 Mio. erpresst

18. Sep. 2012 – Eine gründliche Untersuchung der Erpressungsbeschuldigung durch eine Kanadierin gegen 10 Polizisten Manilas und einen der ‚Police Security Protection Group‘ (PSPG) in Camp Crame, ordnete gestern der Bürgermeister von Manila, Alfredo Lim an.

Die Klägerin Belinda Placido (55) aus San Felipe in Zambales sagte, die 10 Polizisten gehörten zur ‚Manila Police District-Station 4‘ (Sampaloc).

Placido sagte, die Polizei hätte sie angeblich in San Felipe verhaftet, aufgrund eines „Haftbefehls“ wegen versuchten Mordes. Placido wurde beschuldigt, dabei Drahtzieher hinter der versuchten Erstechung des Sohnes eines anderen Polizisten in Manila zu sein.

Placido sagte Lim, dass die Polizei sie zur Anti-Crime Einheit der MPD Station 4 brachte, wo sie zwei Tage lang festgehalten wurde. Sie behauptete, erst nach Zahlung von 1 Million Pesos an die selben Polizisten die sie verhafteten, wieder freigelassen worden zu sein.

Basierend auf der Klage rief Lim den Leiter der MPD Station 4 Rolando Balasabas ein, der aber jegliche Kenntnis von dem Vorfall bestritt und versprach den Vorgang zu untersuchen.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/38160-thorough-probe-into-canadian-extort-raps-vs-10-mpd-cops-ordered