Kanadier von der Familie ruiniert und in den Tod getrieben?

29. Sep. 2012 – Ein Kanadier wurde am Donnerstag Abend tot in Balingasag (Misamis Oriental) aufgefunden, der angeblich Selbstmord beging.

Mike Arpad Taltosh (63) wurde in der Garage seines Hauses mit einer Schusswunde an der linken Schläfe gefunden. Seine philippinische Frau Marivic sagte, sie bereitete gerade das Abendessen zu, als sie den Schuss hörte.

Die Ermittler fanden einen Abschiedsbrief, den angeblich Taltosh schrieb und darin Anweisungen gab, seinen Sohn in Kanada von seinem Tod zu informieren. In dem Abschiedsbrief, erwähnte Taltosh die finanziellen Probleme seiner Familie und schrieb: „Wir haben alles verloren.“

Der angebliche Abschiedsbrief enthielt auch eine Anweisung an seine Frau Marivic, die das Haus verkaufen und ihre Familie verlassen solle. Taltosh war in Kanada ein Immobilien-Makler. Er und seine Frau besassen zuletzt einen kleinen Laden in den Philippinen.

Die Polizei unterzog Marivic einem Paraffin-Test, nachdem sie feststellte, dass die Waffe auf ihren Namen registriert war.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/09/28/12/canadian-found-dead-misamis-oriental