Ex-Basketballstar „Billy Ray Bates“ in QC verhaftet

25. Sep. 2012 – Ein Amerikaner, der um Basketball in der ‚Philippine Basketball Association‘ zu spielen aus den Staaten geholt wurde, wurde gestern verhaftet, da er angeblich einen Stein auf die Windschutzscheibe eines Mercedes Benz in Quezon City warf.

Glücklicherweise für den 56-jährigen Billy Ray Bates, konnten sich beide Parteien auf eine mögliche Beilegung des Vorfalls einigen, sofern der Ex-Basketballspieler innerhalb von 3 Tagen den Schaden an dem Luxus-Auto begleichen wird. Alvin Quisumbing von der Polizei sagte: „Die Vereinbarung lautet, dass Bates binnen drei Tagen den Geschädigten bezahlt, dann wird keine Klage gegen ihn eingereicht.“

Bates, ein berühmter PBA Spieler, der auch als „Black Superman“ Bekanntheit erlangte und für die Teams ‚Crispa‘ und ‚Ginebra‘ in den 80er Jahren spielte, wurde vorübergehend verhaftet, nach dem Zwischenfall mit der sechs-türigen Mercedes Benz Limousine von Carlos Vicente (48), Besitzer einer Autovermietung.

Der Vorfall ereignete sich um 0:20 Uhr am Montag, als die Limousine vor einer Autowerkstatt im Barangay Kaunlaran parkte. Laut Anwohnern soll der angeblich betrunkene Bates einen Stein aufgehoben und ihn auf die Windschutzscheibe des Autos geworfen haben, worauf diese zersprang. Bates berichtete hingegen in einem Interview, dass er nicht betrunken war und behauptete, vor Räubern auf der Flucht gewesen zu sein.

Der Augenzeuge erinnerte sich jedoch daran, den Amerikaner zu Fuss in Richtung EDSA am frühen Montagmorgen laufen gesehen zu haben. Später um 6 Uhr sah er Bates, scheinbar auf dem Parkplatz des ‚Farmer Markets‘ schlafen. Der Anwohner ging dann zur Cubao Polizei und berichtete was er gesehen hatte.

Bates wurde im Oktober letzten Jahres als ‚Skills-Coach‘ der ‚AirAsia Philippine Patriots‘ in der ‚ASEAN-Basketball League‘ eingestellt, wurde aber im März wegen wiederholten Fehlverhaltens gefeuert.

„Wir wollen ihm aufrichtig helfen, aber er hat in der letzten Zeit mehrfach Fehlverhalten gezeigt und wir haben keine andere Wahl, als unsere Beziehungen mit ihm zu trennen.“ wird der Teammanager Erick Arejola zitiert. Arejola fügte hinzu, dass er zuvor Bates ermahnt habe, da er mehrmals das Training verpasste und seine Handlungen ein schlechtes Bild auf das Team warfen.

Im vergangenen Februar, schrieb der Seattle Times-Kolumnist Steve Kelley in einem Artikel, dass Bates „Superstar Lebensstil“ in den Philippinen, sein Talent untergraben habe.

„Bates Karriere erhielt in den Philippinen eine Wiedergeburt, als er zwischen 1983 und 1988 spielte, im Durchschnitt 46 Punkte warf und drei Meisterschaften gewann. Er wurde zum Star mit dem Spitznamen ‚Black Superman‘ und er lebte wie ein Star: Trinken und Frauengeschichten wie ein römischer Kaiser. Der Lebensstil hat sein Talent untergraben.“ schrieb Kelley.


Quellen u.a.: http://sports.inquirer.net/63812/ex-pba-prized-import-billy-ray-bates-nabbed-in-qc
und http://www.gmanetwork.com/news/story/275345/sports/basketball/ex-pba-super-import-bates-in-trouble-for-stone-throwing-incident-report