Dengue-Fieber: Impfstoff-Studie lässt nur gedämpft jubeln

11. Sep. 2012 – Ein Prototyp-Impfstoff gegen Dengue-Fieber verzeichnete den bisher grössten Erfolg gegen die Krankheit, aber schützt nicht gegen alle Virenstämme, berichteten Forscher am Dienstag.

Getestet wurden 4.000 Kinder in ländlichen Gebieten Thailands, die stark von dem durch Moskitos übertragenen Fieber betroffen waren. Der Impfstoff hatte keine Nebenwirkungen, aber funktionierte nur gegen drei der vier Dengue-Stämme. Das Ergebnis zeigt, dass die Suche noch lange nicht vorbei ist, aber die gute Nachricht ist „ein sicherer Impfstoff gegen Dengue ist möglich“, sagten die Forscher.

Nach Angaben der UN-Weltgesundheitsorganisation (WHO), treten jedes Jahr zwischen 50 und 100 Millionen Dengue-Infektionen in mehr als 100 Ländern auf. Im Jahr 1970 war die Krankheit in lediglich neun Ländern endemisch. Eine halbe Million Menschen erkrankt jedes Jahr an schwerem Dengue-Fieber, einem fieberhaften Zustand, der eine stationäre Behandlung erforderlich macht.

Die Suche nach dem Impfstoff wird aber durch die Tatsache verkompliziert, dass es vier verschiedene Virenstämme gibt (DENV 1, 2, 3 und 4), die alle in einer Ausbruchszone zirkulieren können. Zusätzlich zu diesem Problem kommt hinzu, dass Dengue scheinbar exklusiv für den Menschen ist, was bedeutet, es gibt keine Möglichkeit den Impfstoff an Labortieren zuerst zu testen.

DKB-Partnerprogramm

Als Ergebnis müssen Studien mit noch grösserer Vorsicht durchgeführt werden als sonst üblich und die Entwicklung des Wirkstoffs erfolgt inkrementell, basierend auf durchgeführten Tests.

Der Impfstoff-Kandidat CYD-TPV wurde 2.669 Kinder in drei Einzeldosen verabreicht, während 1.333 Kinder ein harmloses Placebo zum Vergleich gegeben wurde. In der geimpften Gruppe wurden 76 Kinder oder 2,8% mit Dengue diagnostiziert, verglichen mit 58 Fällen oder 4,4% in der Kontrollgruppe. Aber unter den geimpften Kindern, war der Schutz gegen DENV 1, 3, 4 zu 55,6%, 75,3% und 100% gegeben. Jedoch gegen DENV 2 betrug er nur 9,2%. Insgesamt lag der Schutz lediglich bei 30,2%.

Der französische Pharmakonzern Sanofi Pasteur sagte, dass trotz dieser Enttäuschung, die Forschung nicht zu Ende sei. Phase-III-Studien von CYD-TPV laufen bereits in mehreren anderen Ländern, in denen unterschiedliche Bedingungen möglicherweise zu einem anderen Ergebnis führten oder Lösungen für eine Erweiterung des Impfstoffschutzes gefunden werden.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/lifestyle/09/11/12/dengue-fever-vaccine-trial-raises-muted-cheer