Besondere Pädagogik: Schüler müssen als Strafe Papier essen

23. Sep. 2012 – Eine High-School-Lehrerin aus Mandaue City, zeigte „ganz besondere pädagogische Fähigkeiten“, als sie angeblich ihre Schüler zwang, als Strafe für deren lautes Stören, Papier zu essen.

Die Mathematiklehrerin hat ihre Beurlaubung eingereicht, während das Bildungsministerium und die Menschenrechts-Kommission nun den Vorfall untersuchen.

Die Klage ergab sich aus der Beschwerde der Eltern von 30 Schülern der Abschlussklasse der ‚Paknaan National High School‘ in Mandaue City, in der angeblich die Lehrerin die Schüler ein Stück Papier nehmen liess und dann anordnete dieses zu essen.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 5. September, der Fall zog jedoch erst dann die Aufmerksamkeit der Schulleitung auf sich, als die Eltern fünf Tage später Anzeige erstatteten.

Die Schüler sagten, sie hätten Durchfall nach dem Papieressen bekommen. Inzwischen hat die Lehrerin in einer Erklärung angeblich den Fall zuzugeben und sich bei den Eltern und Schülern entschuldigt.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/09/22/12/teacher-forces-students-eat-paper